• © Sophie Persigehl
  • © Sophie Persigehl
  • © Sophie Persigehl
  • © Sophie Persigehl
  • © Sophie Persigehl
  • © Sophie Persigehl
  • © Sophie Persigehl
  • © Sophie Persigehl
  • © Sophie Persigehl
  • © Albert Mas Lacarra

Aktuelles

Herzlich Willkommen beim QM Wassertorplatz!

Ausführliche Berichte über den Kiez finden Sie auf unserer Website unter Kiezgeschehen. Aktuelles aus dem Wassertorkiez gibt's auch auf Facebook ( hier).


Kiezgeschehen

20 Jahre Soziale Stadt

August 2019. Seit 20 Jahren gibt es das Förderprogramm Soziale Stadt - sowohl auf Bundesebene, als auch in Berlin. Im Statthaus Böcklerpark trafen sich am Dienstag, den 20. August, Vertreter*innen aus der Verwaltung und aus 34 Berliner Quartiersmanagementgebieten, um gemeinsam die Erfolge zu feiern.

Alexander Hadlich, Leiter vom Statthaus Böcklerpark, und Dr. Sandra Obermeyer, Leiterin der Abteilung IV für Wohnungsbau, Stadterneuerung und Soziale Stadt in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Alexander Hadlich, Leiter vom Statthaus Böcklerpark, und Dr. Sandra Obermeyer, Leiterin der Abteilung IV für Wohnungsbau, Stadterneuerung und Soziale Stadt in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Gespannt folgten die Gäste dem Film, der lebhaft Eindrücke aus 20 Jahren Soziale Stadt und 20 Jahren Berliner Quartiersmanagement zeigte

Gespannt folgten die Gäste dem Film, der lebhaft Eindrücke aus 20 Jahren Soziale Stadt und 20 Jahren Berliner Quartiersmanagement zeigte

weiterlesen

Gartenparty in der Ritterburg

August 2019. Um den Start in das neue Schuljahr zu versüßen, fand im Familienzentrum und Kinderfreizeithaus Ritterburg am Do., den 08.08., eine Gartenparty statt. Gleichzeitig fand zu diesem Anlass der Abschluss des Projektes "Kunst und Musik" statt und wurden neue bauliche Elemente im Außenbereich der Einrichtung eingeweiht.

Zum Abschluss des Projektes "Kunst und Musik" gab es auf der Gartenparty vom Familienzentrum und Kinderfreizeithaus Ritterburg bunte musikalische Klänge zu erleben

Zum Abschluss des Projektes "Kunst und Musik" gab es auf der Gartenparty vom Familienzentrum und Kinderfreizeithaus Ritterburg bunte musikalische Klänge zu erleben

Viel Spaß bereitete den Kindern das Spielen im Garten und in der Hüpfburg, die vom MehrGenerationenHaus zur Verfügung gestellt wurde

Viel Spaß bereitete den Kindern das Spielen im Garten und in der Hüpfburg, die vom MehrGenerationenHaus zur Verfügung gestellt wurde

weiterlesen

Sommerfest für Alleinerziehende am 3. August

August 2019. Die Lebenssituation von Alleinerziehenden ist nicht immer einfach. Umso wichtiger ist es, Ansprechpartner*innen für Fragen zu kennen und gut miteinander vernetzt zu sein. Eine gute Gelegenheit bot hierzu das Sommerfest für Alleinerziehende im Familienzentrum und Kinderfreizeithaus Ritterburg.

weiterlesen

Interview mit Quartiersrat Marcel Exner

Seit vielen Jahren wohnt Marcel Exner (rechts) im Wassertorkiez. Seit einigen Jahren ist er gewählter Quartiersrat. Zu einem Interview traf er sich Anfang April mit unserem Kiezredakteur Julian Krischan (links).

Marcel, du wohnst seit 29 Jahren im Quartier. Wie hat sich der Kiez seitdem verändert?

Früher waren die Häuser alle grau – so wie in der DDR, wo ich mein halbes Leben verbracht habe. In den letzten Jahren ist vieles geschehen. Viele der Häuser wurden visuell ansprechend gestaltet. Das Haus, wo wir gerade im Restaurant sitzen, war früher ein Verwaltungsgebäude der Gewobag. Nach deren Auszug wurde es umgestaltet. Daneben sind neue Orte im Kiez entstanden: Das Mehrgenerationenhaus ist ein wichtiger Treffpunkt für die Leute, genauso die Kiezstube am Kastanienplatz.

weiterlesen

"Refill Berlin": Wir sind dabei!

September 2018. Mit unserem Quartiersmanagementbüro in der Bergfriedstraße 22 machen wir mit bei der Aktion "Refill Berlin"! Die Aktion setzt sich für Nachhaltigkeit und Rücksichtnahme auf die Umwelt ein.

Mitmachen geht ganz einfach: Kommt einfach mit einem wiederauffüllbaren Gefäß zu uns ins QM-Büro - und ihr bekommt das Gefäß kostenlos mit Leitungswasser gefüllt! Diesen Service gibt es nicht nur bei uns, sondern auch bei ganz vielen anderen Stellen in Berlin. Man erkennt sie am Aufleber "Refill Berlin" und findet sie auf der Karte unter www.refill-berlin.de.
Der blaue Aufkleber an unserer Tür weist auf die Aktion hin

Der blaue Aufkleber an unserer Tür weist auf die Aktion hin


Veranstaltungen

der Maldurchgang

So, 25.08., 15 - 16:30 Uhr, am Kastanienplatz zw. tokyobike und Kiezstube

Einladung in den Maldurchgang „Der Maldurchgang“ ist ein Ort, den die Künstlerin Lucia Peinado Metsch für alle Nachbar*innen und interessierten Akteure geschaffen hat. Hier können Sie mit der Künstlerin gemeinsam ein spielerisches Malen mit einer Palette aus 18 Farben ausprobieren. An jedem letzten Sonntag im Monat sind alle kleinen und großen Kiezbewohner*innen herzlich eingeladen, sich im Maldurchgang kreativ auszuleben. Malen Sie selbst oder lassen Sie Kinder dort malen!

Lucia Peinado Metsch ist ausgebildete „Dienerin des Malspiels“ nach Arno Stern. Sie bietet Kindern und Erwachsenen mit dieser Methode die Möglichkeit, das eigene Malen neu zu erleben, ohne dass das Ergebnis wichtig ist. Es geht um den Prozess, nicht um das Bild. In ihrer Arbeit setzt sich Lucia Peinado Metsch dafür ein, ein kreatives und achtsames Miteinander im Kiez zu fördern.

Mehr zu Lucia Peinado Metsch auf www.lucia-peinado.de, E-Mail: info@lucia-peinado.de

Der Maldurchgang kann als Ausstellungsort, Fotokulisse oder Arbeitsplatz im Freien dienen. Melden Sie sich bei Interesse oder Fragen gerne beim Quartiersmanagement Wassertorplatz oder bei Lucia Peinado Metsch.

Ort: Der Maldurchgang liegt zwischen den Wohngebäuden am Kastanienplatz und der Wassertorstraße/ Ecke Bergfriedstraße und deren Innenhöfen.

Unterstützt und Finanziert durch: das gewobag KiezGeld und der Regenbogenfabrik

Seminar: Einführung ins Konfliktmanagement

Do, 29.08., 9.00 bis 16.30 Uhr, St. Simeon Kirche, Wassertorstr. 21A

Kostenfreies Seminar zur Arbeit mit Freiwilligen in schwierigen Situationen.

Markt der Akteure - Straßenfest im Wassertorkiez

Sa, 31.08., 14 - 19 Uhr, Wassertorstr.

Beim Kiez-Straßenfest Markt der Akteure am Samstag, den 31. August, erwartet Besucher*innen aus nah und fern ein buntes Programm: An zahlreichen Ständen in der Wassertorstraße informieren Einrichtungen, Initiativen und andere Akteure aus dem Stadtteil über ihre Angebote, laden zum Mitmachen ein und versüßen den Nachmittag mit kulinarischen Erlebnissen. Am Stand vom Kulturzentrum IÊALEMBRASIL e.V. findet ein Capoeira Workshop statt, der in eine gemeinsame Aufführung von 16.00 bis 16.25 Uhr vor der Bühne mündet. Von 14.20 Uhr bis 14.50 Uhr gibt es Musiker*innen aus der Gitschiner Str. 15 - Zentrum für Gesundheit und Kultur, gegen Ausgrenzung und Armut – zu erleben, von 16.30 bis 17.15 Uhr den Kiez Chor Local Vocals 36. Ebenfalls werden Giorgia Job (15.15 bis 16.00 Uhr), die Gospel Believers (17.20 bis 18.05 Uhr) und das Madar Ensemble (18.10 bis 19.00 Uhr) auf der Bühne erwartet. Die Moderation übernimmt Jilet Ayşe, die mit ihren Kunstfiguren Jilet Ayşe und Gerda Grischke aus verschiedenen Kabarett- und Comedysendungen im Internet und aus dem Fernsehen bekannt ist.

Kinderflohmarkt

So, 08.09., 14 - 17 Uhr, Kinderfreizeithaus Kleine Ritterburg, Ritterstr. 36

St. Comedy Show

Fr, 13.09., ab 19.30 Uhr, Café der Flüchtlingskirche, Wassertorstr. 21A

Die Flüchtlingskirche in Kreuzberg ist die Brücke zwischen Alt- und Neuberlinern*innen - das zeigt sich insbesondere am "Stand up"-Comedyformat St. Comedy. Ob Hipster, türkische Mutti, Geflüchtete*r oder Biodeutsche*r, wir bringen euch alle zum Lachen! Moderation: Passun Azhand. Weitere Infos folgen.

der Maldurchgang

So, 29.09., 15 - 16:30 Uhr, am Kastanienplatz zw. tokyobike und Kiezstube

Einladung in den Maldurchgang „Der Maldurchgang“ ist ein Ort, den die Künstlerin Lucia Peinado Metsch für alle Nachbar*innen und interessierten Akteure geschaffen hat. Hier können Sie mit der Künstlerin gemeinsam ein spielerisches Malen mit einer Palette aus 18 Farben ausprobieren. An jedem letzten Sonntag im Monat sind alle kleinen und großen Kiezbewohner*innen herzlich eingeladen, sich im Maldurchgang kreativ auszuleben. Malen Sie selbst oder lassen Sie Kinder dort malen!

Lucia Peinado Metsch ist ausgebildete „Dienerin des Malspiels“ nach Arno Stern. Sie bietet Kindern und Erwachsenen mit dieser Methode die Möglichkeit, das eigene Malen neu zu erleben, ohne dass das Ergebnis wichtig ist. Es geht um den Prozess, nicht um das Bild. In ihrer Arbeit setzt sich Lucia Peinado Metsch dafür ein, ein kreatives und achtsames Miteinander im Kiez zu fördern.

Mehr zu Lucia Peinado Metsch auf www.lucia-peinado.de, E-Mail: info@lucia-peinado.de

Der Maldurchgang kann als Ausstellungsort, Fotokulisse oder Arbeitsplatz im Freien dienen. Melden Sie sich bei Interesse oder Fragen gerne beim Quartiersmanagement Wassertorplatz oder bei Lucia Peinado Metsch.

Ort: Der Maldurchgang liegt zwischen den Wohngebäuden am Kastanienplatz und der Wassertorstraße/ Ecke Bergfriedstraße und deren Innenhöfen.

Unterstützt und Finanziert durch: das gewobag KiezGeld und der Regenbogenfabrik

der Maldurchgang

So, 27.10., 15 - 16:30 Uhr, am Kastanienplatz zw. tokyobike und Kiezstube

Einladung in den Maldurchgang „Der Maldurchgang“ ist ein Ort, den die Künstlerin Lucia Peinado Metsch für alle Nachbar*innen und interessierten Akteure geschaffen hat. Hier können Sie mit der Künstlerin gemeinsam ein spielerisches Malen mit einer Palette aus 18 Farben ausprobieren. An jedem letzten Sonntag im Monat sind alle kleinen und großen Kiezbewohner*innen herzlich eingeladen, sich im Maldurchgang kreativ auszuleben. Malen Sie selbst oder lassen Sie Kinder dort malen!

Lucia Peinado Metsch ist ausgebildete „Dienerin des Malspiels“ nach Arno Stern. Sie bietet Kindern und Erwachsenen mit dieser Methode die Möglichkeit, das eigene Malen neu zu erleben, ohne dass das Ergebnis wichtig ist. Es geht um den Prozess, nicht um das Bild. In ihrer Arbeit setzt sich Lucia Peinado Metsch dafür ein, ein kreatives und achtsames Miteinander im Kiez zu fördern.

Mehr zu Lucia Peinado Metsch auf www.lucia-peinado.de, E-Mail: info@lucia-peinado.de

Der Maldurchgang kann als Ausstellungsort, Fotokulisse oder Arbeitsplatz im Freien dienen. Melden Sie sich bei Interesse oder Fragen gerne beim Quartiersmanagement Wassertorplatz oder bei Lucia Peinado Metsch.

Ort: Der Maldurchgang liegt zwischen den Wohngebäuden am Kastanienplatz und der Wassertorstraße/ Ecke Bergfriedstraße und deren Innenhöfen.

Unterstützt und Finanziert durch: das gewobag KiezGeld und der Regenbogenfabrik

der Maldurchgang

So, 24.11., 15 - 16:30 Uhr, am Kastanienplatz zw. tokyobike und Kiezstube

Einladung in den Maldurchgang „Der Maldurchgang“ ist ein Ort, den die Künstlerin Lucia Peinado Metsch für alle Nachbar*innen und interessierten Akteure geschaffen hat. Hier können Sie mit der Künstlerin gemeinsam ein spielerisches Malen mit einer Palette aus 18 Farben ausprobieren. An jedem letzten Sonntag im Monat sind alle kleinen und großen Kiezbewohner*innen herzlich eingeladen, sich im Maldurchgang kreativ auszuleben. Malen Sie selbst oder lassen Sie Kinder dort malen!

Lucia Peinado Metsch ist ausgebildete „Dienerin des Malspiels“ nach Arno Stern. Sie bietet Kindern und Erwachsenen mit dieser Methode die Möglichkeit, das eigene Malen neu zu erleben, ohne dass das Ergebnis wichtig ist. Es geht um den Prozess, nicht um das Bild. In ihrer Arbeit setzt sich Lucia Peinado Metsch dafür ein, ein kreatives und achtsames Miteinander im Kiez zu fördern.

Mehr zu Lucia Peinado Metsch auf www.lucia-peinado.de, E-Mail: info@lucia-peinado.de

Der Maldurchgang kann als Ausstellungsort, Fotokulisse oder Arbeitsplatz im Freien dienen. Melden Sie sich bei Interesse oder Fragen gerne beim Quartiersmanagement Wassertorplatz oder bei Lucia Peinado Metsch.

Ort: Der Maldurchgang liegt zwischen den Wohngebäuden am Kastanienplatz und der Wassertorstraße/ Ecke Bergfriedstraße und deren Innenhöfen.

Unterstützt und Finanziert durch: das gewobag KiezGeld und der Regenbogenfabrik


Ausschreibungen

Projektwettbewerb „Bewegungsförderung für Schüler*innen der Otto-Wels-Grundschule“

Gesucht wird ein Träger, der angeleitete und pädagogisch begleitete Bewegungsangebote im außerschulischen Bereich organisiert und durchführt. Die Angebote sollen im Sinne des Gewaltpräventionskonzepts der Schule die Werte Vielfalt, Fairness und Respekt widerspiegeln.

Bewerbungsschluss: 24. September 2019

Projektwettbewerb als PDF