• © Sophie Persigehl
  • © Sophie Persigehl
  • © Sophie Persigehl
  • © Sophie Persigehl
  • © Sophie Persigehl
  • © Sophie Persigehl
  • © Sophie Persigehl
  • © Sophie Persigehl
  • © Sophie Persigehl
  • © Albert Mas Lacarra

Aktuelles

Herzlich Willkommen beim QM Wassertorplatz!

Ausführliche Berichte über den Kiez finden Sie auf unserer Website unter Kiezgeschehen. Aktuelles aus dem Wassertorkiez gibt's auch auf Facebook ( hier).


Kiezgeschehen

Mobilitäts-Hub eröffnet

April 2019. Der Mobilitäts-Hub auf dem Gelände der Gitschiner Straße 64/65 östlich des U-Bhf. Prinzenstraße wurde Freitag, 12.04.2019 eröffnet. In Kooperation mit der BVG soll es dort auf der Fläche der Gewobag möglich sein, verschiedene Fortbewegungsmittel auszuleihen. U.a. Autos, Mopeds und Fahrräder. Gebucht wird per App auf dem Smartphone. Die App „ Jelbi“ verknüpft verschiedene Anbieter. Mehr Infos dazu: https://www.cleanthinking.de/jelbi-intermodale-mobiliteat-app/ Dazu wurde teilwiese Mieterparkplätze genutzt. Den Betroffenen wurden Ersatzparkplätze angeboten.

Interview mit Quartiersrat Marcel Exner

Seit vielen Jahren wohnt Marcel Exner (rechts) im Wassertorkiez. Seit einigen Jahren ist er gewählter Quartiersrat. Zu einem Interview traf er sich Anfang April mit unserem Kiezredakteur Julian Krischan (links).

Marcel, du wohnst seit 29 Jahren im Quartier. Wie hat sich der Kiez seitdem verändert?

Früher waren die Häuser alle grau – so wie in der DDR, wo ich mein halbes Leben verbracht habe. In den letzten Jahren ist vieles geschehen. Viele der Häuser wurden visuell ansprechend gestaltet. Das Haus, wo wir gerade im Restaurant sitzen, war früher ein Verwaltungsgebäude der Gewobag. Nach deren Auszug wurde es umgestaltet. Daneben sind neue Orte im Kiez entstanden: Das Mehrgenerationenhaus ist ein wichtiger Treffpunkt für die Leute, genauso die Kiezstube am Kastanienplatz.

weiterlesen

„Ich möchte dir meine Geschichte erzählen“: Abschlusspräsentation des Medienkompetenzkurses für neu- und altzugewanderte Frauen

März 2019. Am Dienstag fand in den sozio-kulturellen Projekträumen Bona Peiser die Abschlusspräsentation des vierten Medienkompetenzkurses für neu- und altzugewanderte Frauen der Formatwechsel-Medienwerkstatt statt.

weiterlesen

Einjähriges Jubiläum in Bona Peiser

Februar 2019. Anlässlich des einjährigen Geburtstags der sozio-kulturellen Projekträume Bona Peiser fand am letzten Freitag eine kleine bunte Feier in den Räumlichkeiten in der Oranienstraße 72 statt.

weiterlesen

Jugendjury ruft zur Einreichung von Projektideen auf!

Februar 2019. Ihr habt eine tolle Idee für ein Projekt, wohnt in Friedrichshain-Kreuzberg und seid zwischen 10 und 27 Jahre alt? Dann werdet bei der Jugendjury vorstellig und lasst euch die Umsetzung eurer Idee mit bis zu 1.200 Euro fördern! Denkbar ist vieles - von Projekten mit euren Sportvereinen, Verschönerungsaktionen im Kiez, Hilfs- und Bildungsprojekte, Projekte mit Geflüchteten, und, und, und...

Dabei läuft es so: Bitte füllt bis Mo., den 4. März, diesen Antrag aus und reicht ihn ein. Mit ein bis zwei Vertreter*innen seid ihr bei der Jugendjurysitzung am 28. und 29. März anwesend, stellt dort euer Projekt vor und entscheidet auch ihr über die Verteilung des Geldes!

Neugierig geworden? Mehr Infos gibt's beim Kinder- und Jugend-Beteiligungsbüro Friedrichshain-Kreuzberg, Waldemarstr. 57 in 10997 Berlin. Eure Ansprechpartnerin ist Julie Kunsmann, Tel. (0 30) 9212 4997 (Sprechzeit Mo/Mi 13:30 bis 17:30 Uhr)

HANS-BÖCKLER-SCHULE: KIEZ-OBERSTUFENZENTRUM LUD EIN ZUM TAG DER OFFENEN TÜR

Februar 2019. Die Hans-Böckler-Schule ist ein im Wassertorkiez ansässiges Oberstufenzentrum mit Schwerpunkt auf Konstruktionsbautechnik und Metallgestaltung. Am letzten Donnerstag bestand die Möglichkeit, sich über die Angebote der Schule im Rahmen eines Tages der offenen Tür zu informieren.

Auch am Tag der offenen Tür...

Auch am Tag der offenen Tür...

...wurde in den Lehrwerkstätten der Hans-Böckler-Schule höchst präzise gearbeitet

...wurde in den Lehrwerkstätten der Hans-Böckler-Schule höchst präzise gearbeitet

weiterlesen

Kinderkarneval der Kulturen startet mit Malwettbewerb

Februar 2019. Am 8. Juni ist dieses Jahr der Kinderkarneval der Kulturen. Wie immer gibt es zuvor einen Malwettbewerb. Das Mottotier ist dieses Jahr der Eisbär. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Bringt eure Ideen zu Papier, bastelt oder klebt. Mitmachen dürfen alle Kinder bis 12 Jahre.

Alle Einsendungen gehen bis zum 12. April bitte an: Kreuzberger Musikalische Aktion e.V. (KMA), Betreff: „Eisbär“, Friedrichstr. 2, 10969 Berlin-Kreuzberg

Mehr Infos auch unter www.kma-kinderkarneval.de

Kiezkaraoke in Bona Peiser: "Es war ein lustiger Abend"

Februar 2018. Auf ein Neues präsentierte sich die dritte Kiezkaraoke International am vergangenen Freitag im wahrsten Sinne des Wortes international. Es wird nicht der letzte Termin dieser beliebten Reihe in den sozio-kulturellen Projekträumen Bona Peiser gewesen sein.

weiterlesen

"St. Comedy" in St. Simeon sorgte für amüsanten Freitagabend

Januar 2019. Nicht alltäglich war die Veranstaltung "St. Comedy" am letzten Freitagabend in der St. Simeon Kirche im Wassertorkiez: Dort, wo sonst am Sonntag Predigten gehalten werden, traten zum ersten Mal vier Comedians auf und sorgten mit ihren jeweils 15-minütigen Darbietungen für gute Unterhaltung.

weiterlesen

Das Bildungsnetzwerk Südliche Friedrichstadt ist im Finale des Deutschen Kita-Preises 2019

Januar 2019. Für das Bildungsnetzwerk Südliche Friedrichstadt aus Friedrichshain-Kreuzberg startet das Jahr mit guten Nachrichten: Die Initiative hat es in die Endrunde des Deutschen Kita-Preises geschafft. Das Team des Bündnisses wird im Mai 2019 bei der Preisverleihung im Tempodrom dabei sein. Als eine von insgesamt zehn Initiativen im Finale kann sie dort auf eine von fünf Auszeichnungen in der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ hoffen: Das erstplatzierte Team darf 25.000 Euro mit nach Hause nehmen. Vier Zweitplatzierte werden mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet. Mehr Informationen unter: www.deutscher-kita-preis.de

Helft mit und macht unseren Kiez sauberer!

Januar 2019. Die neue App der Berliner Ordnungsämter macht's möglich: Müll, Larm oder technische Störungen ganz einfach und unkompliziert per Handyapp melden. Schnelle Besserung ist dann in Sicht...

Der Datenschutz ist bei Meldungen natürlich gewährleistet. Auch anonyme Mitteilungen sind möglich.

Ihr findet die App "Ordnungsamt-Online" für euer Handy im Google-Playstore bzw. im App Store

Kiezstube hat wieder geöffnet

Januar 2019. Folgende Nachricht erreichte uns von der Gewobag:

Liebe Kiezstuben-Freunde, seit heute – Montag, 14. Januar - ist die Kiezstube am Kastanienplatz aus den Betriebsferien zurück und kann wieder genutzt werden! Nach guter Zusammenarbeit mit dem Mehrgenerationenhaus Wassertor betreibt die Gewobag die Kiezstube nun in Eigenregie.

weiterlesen

"Refill Berlin": Wir sind dabei!

September 2018. Mit unserem Quartiersmanagementbüro in der Bergfriedstraße 22 machen wir mit bei der Aktion "Refill Berlin"! Die Aktion setzt sich für Nachhaltigkeit und Rücksichtnahme auf die Umwelt ein.

Mitmachen geht ganz einfach: Kommt einfach mit einem wiederauffüllbaren Gefäß zu uns ins QM-Büro - und ihr bekommt das Gefäß kostenlos mit Leitungswasser gefüllt! Diesen Service gibt es nicht nur bei uns, sondern auch bei ganz vielen anderen Stellen in Berlin. Man erkennt sie am Aufleber "Refill Berlin" und findet sie auf der Karte unter www.refill-berlin.de.
Der blaue Aufkleber an unserer Tür weist auf die Aktion hin

Der blaue Aufkleber an unserer Tür weist auf die Aktion hin


Veranstaltungen

Osterfeuer und Heilige Osternacht

Sa 20.04., ab 21 Uhr, Atrium der St. Jacobi Kirche, Oranienstraße 133.

Ab 22 Uhr wird dort die Heilige Osternacht unter der Leitung von Kantor Christoph Ostendorf und unter anderem mit den Pfarrern Holger Schmidt und Christoph Heil gefeiert.

Musethica Konzert

Di, 23.04., um 15 Uhr, Gitschiner 15, Gitschiner Straße 15

Yamen Saadi - Violine

Edi Kotler - Violine

Albin Uusijärvi- Bratsche

Haran Meltzer - Cello

Beethoven- Streichquartett Op. 18 Nr. 4 in c-moll

Haydn - Lerchenquartett Op.20 Nr. 2 in C-Dur

Ausflug

Mi 24.04., nähere Infos beim Familienzentrum Ritterburg, Kleine Ritterburg

Ausflug in den Kletterpark

Mi 24.04., nähere Infos beim Statthaus Böcklerpark

Ausflug in das Spreewaldbad

Do 25.04., nähere Infos beim Statthaus Böcklerpark

Tischtennis- und Kickerturnier

Do 25.04., 14 bis 17 Uhr, MehrGenerationenHaus, Wassertorstr. 48

Tischtennis und Kicker Turnier (für klein und groß)

2 Spieler*innen pro Team (Kicker)

Einzelspieler*innen (Tischtennis)

Um Anmeldung wird gebeten. Die Veranstaltung ist kostenlos und wird durch den Aktionsfonds des Quartiersmanagements gefördert.

Argumentationstraining gegen rechte Parolen und Populismus

Sa 27.04., 10 - 15 Uhr, Flüchtlingskirche c/o St. Simeon, Wassertorstr. 21a

Inhalte des Workshops

Ausgehend von den Erfahrungen der Teilnehmenden werden flüchtlingsfeindliche Argumentationsmöglichkeiten analysiert und in Übungen Argumentationsmöglichkeiten auf rassistische Sprüche erprobt und diskutiert. Im Workshop wird inhaltliches und methodisches Handwerkszeug zum angemessenen Umgang vorgestellt. Ziel ist die Erweiterung der Reaktionsmöglichkeit und die Stärkung der Verhaltenssicherheit der Teilnehmenden.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich gleichermaßen an Engagierte mit und ohne Fluchterfahrung. Es ist hilfreich, wenn Deutschkenntnisse auf Level B1 vorhanden sind.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Zur besseren Planung wird um Anmeldung gebeten unter r.lassen@fluechtlingskirche.de

der Maldurchgang

So, 28.04., 15 - 16:30 Uhr, am Kastanienplatz zw. tokyobike und Kiezstube

Einladung in den Maldurchgang „Der Maldurchgang“ ist ein Ort, den die Künstlerin Lucia Peinado Metsch für alle Nachbar*innen und interessierten Akteure geschaffen hat. Hier können Sie mit der Künstlerin gemeinsam ein spielerisches Malen mit einer Palette aus 18 Farben ausprobieren. An jedem letzten Sonntag im Monat sind alle kleinen und großen Kiezbewohner*innen herzlich eingeladen, sich im Maldurchgang kreativ auszuleben. Malen Sie selbst oder lassen Sie Kinder dort malen!

Lucia Peinado Metsch ist ausgebildete „Dienerin des Malspiels“ nach Arno Stern. Sie bietet Kindern und Erwachsenen mit dieser Methode die Möglichkeit, das eigene Malen neu zu erleben, ohne dass das Ergebnis wichtig ist. Es geht um den Prozess, nicht um das Bild. In ihrer Arbeit setzt sich Lucia Peinado Metsch dafür ein, ein kreatives und achtsames Miteinander im Kiez zu fördern.

Mehr zu Lucia Peinado Metsch auf www.lucia-peinado.de, E-Mail: info@lucia-peinado.de

Der Maldurchgang kann als Ausstellungsort, Fotokulisse oder Arbeitsplatz im Freien dienen. Melden Sie sich bei Interesse oder Fragen gerne beim Quartiersmanagement Wassertorplatz oder bei Lucia Peinado Metsch.

Ort: Der Maldurchgang liegt zwischen den Wohngebäuden am Kastanienplatz und der Wassertorstraße/ Ecke Bergfriedstraße und deren Innenhöfen.

Unterstützt und Finanziert durch: das gewobag KiezGeld und der Regenbogenfabrik

Myfest

Mi 01.05., Statthaus Böcklerpark. Es gibt zwei Bühnen: Breakdance und Musik.

Sponsorenlauf der Otto-Wels-Grundschule

Do, 02.05., 8 - 13:30 Uhr, Otto-Wels-Grundschule, Alexandrinenstraße 12

Am 2. Mai findet von 8.00 Uhr bis 13.30 Uhr der diesjährige Sponsorenlauf der Otto-Wels-Grundschule statt. An diesem Tag werden alle Schüler*innen der Schule auf dem Lobecksportplatz möglichst viele Runden laufen. Eine Runde ist ca. 400 m lang. Pro Runde wird von den Sponsoren (Oma, Opa, Eltern etc.) ein kleiner Geldbetrag gespendet. Diesen könne die Sponsoren selbst festlegen. Das Geld, das durch die Spenden und den Verkauf eingenommen wird, fließt in die Gestaltung unseres Schulhofs, damit die Kinder sich dort noch mehr bewegen können.

Otto-Wels-Grundschule

Alexandrinenstraße 12

10969 Berlin

Fest zum zwöljährigen Jubiläum

Fr 03.05., MehrGenerationenHaus, Wassertorstr. 48

Es ist wieder so weit - das MehrGenerationenHaus Wassertor feiert seinen 12. Geburtstag! Diesen Anlass möchten wir nutzen und euch ganz herzlichst zu unserem Jubiläum einladen, um diesen Tag gemeinsam in unserem Garten feiern.

Wann? Freitag, 03.05.2019 ab 15 Uhr

Wo wird gefeiert? Wassertorstraße 48, 10969 Berlin

Wer kommt? Bewohner*innen, Vereine und Akteure aus der Nachbarschaft wie auch Unterstützer*innen

Wir begrüßen wie jedes Jahr bereits um 14 Uhr die älteren Besucher*innen und ab 15 Uhr ist jeder aus der Nachbarschaft willkommen. Im hoffentlich frühlingshaften Garten werden köstliche Spezialitäten und ein buntes Programm präsentiert, das zum Mitmachen und Verweilen einlädt.

[Plakat zur Veranstaltung folgt.]

Tag der Städtebauförderung

Aus Anlass des bundesweiten Tags der Städtebauförderung werden auch in Berlin zahlreiche Veranstaltungen geboten. Näheres auf der Internetseite des Tages der Städtebauförderung.

Iftar - Fastenbrechen

Do 16.05., ab Sonnenuntergang, Bona Peiser, Oranienstr. 72

Nachbarschaftsfest im Ramadan

Vernissage in der G15

Sa, 18.05., 15 - 19 Uhr, Gitschiner 15, Gitschiner Straße 15

Wir laden ein zur Vernissage am 18.05.2019 um 15:00 - 19:00Uhr in die Treppenhaus-Galerie im Zentrum Gitschiner 15. Das Haus stellt KUNST-m²-Bilder aus, die gemalt wurden von Besuchern des Ateliers im Zentrum „ GITSCHINER 15“. KUNST-m² sind Gemälde in Quadratmetergröße, die als Unikate in unterschiedlichen Stilen von den Gästen gestaltet wurden

der Maldurchgang

So, 26.05., 15 - 16:30 Uhr, am Kastanienplatz zw. tokyobike und Kiezstube

Einladung in den Maldurchgang „Der Maldurchgang“ ist ein Ort, den die Künstlerin Lucia Peinado Metsch für alle Nachbar*innen und interessierten Akteure geschaffen hat. Hier können Sie mit der Künstlerin gemeinsam ein spielerisches Malen mit einer Palette aus 18 Farben ausprobieren. An jedem letzten Sonntag im Monat sind alle kleinen und großen Kiezbewohner*innen herzlich eingeladen, sich im Maldurchgang kreativ auszuleben. Malen Sie selbst oder lassen Sie Kinder dort malen!

Lucia Peinado Metsch ist ausgebildete „Dienerin des Malspiels“ nach Arno Stern. Sie bietet Kindern und Erwachsenen mit dieser Methode die Möglichkeit, das eigene Malen neu zu erleben, ohne dass das Ergebnis wichtig ist. Es geht um den Prozess, nicht um das Bild. In ihrer Arbeit setzt sich Lucia Peinado Metsch dafür ein, ein kreatives und achtsames Miteinander im Kiez zu fördern.

Mehr zu Lucia Peinado Metsch auf www.lucia-peinado.de, E-Mail: info@lucia-peinado.de

Der Maldurchgang kann als Ausstellungsort, Fotokulisse oder Arbeitsplatz im Freien dienen. Melden Sie sich bei Interesse oder Fragen gerne beim Quartiersmanagement Wassertorplatz oder bei Lucia Peinado Metsch.

Ort: Der Maldurchgang liegt zwischen den Wohngebäuden am Kastanienplatz und der Wassertorstraße/ Ecke Bergfriedstraße und deren Innenhöfen.

Unterstützt und Finanziert durch: das gewobag KiezGeld und der Regenbogenfabrik

der Maldurchgang

So, 16.06., 15 - 16:30 Uhr, am Kastanienplatz zw. tokyobike und Kiezstube

Einladung in den Maldurchgang „Der Maldurchgang“ ist ein Ort, den die Künstlerin Lucia Peinado Metsch für alle Nachbar*innen und interessierten Akteure geschaffen hat. Hier können Sie mit der Künstlerin gemeinsam ein spielerisches Malen mit einer Palette aus 18 Farben ausprobieren. An jedem letzten Sonntag im Monat sind alle kleinen und großen Kiezbewohner*innen herzlich eingeladen, sich im Maldurchgang kreativ auszuleben. Malen Sie selbst oder lassen Sie Kinder dort malen!

Lucia Peinado Metsch ist ausgebildete „Dienerin des Malspiels“ nach Arno Stern. Sie bietet Kindern und Erwachsenen mit dieser Methode die Möglichkeit, das eigene Malen neu zu erleben, ohne dass das Ergebnis wichtig ist. Es geht um den Prozess, nicht um das Bild. In ihrer Arbeit setzt sich Lucia Peinado Metsch dafür ein, ein kreatives und achtsames Miteinander im Kiez zu fördern.

Mehr zu Lucia Peinado Metsch auf www.lucia-peinado.de, E-Mail: info@lucia-peinado.de

Der Maldurchgang kann als Ausstellungsort, Fotokulisse oder Arbeitsplatz im Freien dienen. Melden Sie sich bei Interesse oder Fragen gerne beim Quartiersmanagement Wassertorplatz oder bei Lucia Peinado Metsch.

Ort: Der Maldurchgang liegt zwischen den Wohngebäuden am Kastanienplatz und der Wassertorstraße/ Ecke Bergfriedstraße und deren Innenhöfen.

Unterstützt und Finanziert durch: das gewobag KiezGeld und der Regenbogenfabrik

Feté de la Musique

Fr 21.06., ab 16 Uhr, Bona Peiser, Oranienstr. 72

Konzerte vor der Bona Peiser am längsten Tag des Jahres

der Maldurchgang

So, 25.08., 15 - 16:30 Uhr, am Kastanienplatz zw. tokyobike und Kiezstube

Einladung in den Maldurchgang „Der Maldurchgang“ ist ein Ort, den die Künstlerin Lucia Peinado Metsch für alle Nachbar*innen und interessierten Akteure geschaffen hat. Hier können Sie mit der Künstlerin gemeinsam ein spielerisches Malen mit einer Palette aus 18 Farben ausprobieren. An jedem letzten Sonntag im Monat sind alle kleinen und großen Kiezbewohner*innen herzlich eingeladen, sich im Maldurchgang kreativ auszuleben. Malen Sie selbst oder lassen Sie Kinder dort malen!

Lucia Peinado Metsch ist ausgebildete „Dienerin des Malspiels“ nach Arno Stern. Sie bietet Kindern und Erwachsenen mit dieser Methode die Möglichkeit, das eigene Malen neu zu erleben, ohne dass das Ergebnis wichtig ist. Es geht um den Prozess, nicht um das Bild. In ihrer Arbeit setzt sich Lucia Peinado Metsch dafür ein, ein kreatives und achtsames Miteinander im Kiez zu fördern.

Mehr zu Lucia Peinado Metsch auf www.lucia-peinado.de, E-Mail: info@lucia-peinado.de

Der Maldurchgang kann als Ausstellungsort, Fotokulisse oder Arbeitsplatz im Freien dienen. Melden Sie sich bei Interesse oder Fragen gerne beim Quartiersmanagement Wassertorplatz oder bei Lucia Peinado Metsch.

Ort: Der Maldurchgang liegt zwischen den Wohngebäuden am Kastanienplatz und der Wassertorstraße/ Ecke Bergfriedstraße und deren Innenhöfen.

Unterstützt und Finanziert durch: das gewobag KiezGeld und der Regenbogenfabrik

der Maldurchgang

So, 29.09., 15 - 16:30 Uhr, am Kastanienplatz zw. tokyobike und Kiezstube

Einladung in den Maldurchgang „Der Maldurchgang“ ist ein Ort, den die Künstlerin Lucia Peinado Metsch für alle Nachbar*innen und interessierten Akteure geschaffen hat. Hier können Sie mit der Künstlerin gemeinsam ein spielerisches Malen mit einer Palette aus 18 Farben ausprobieren. An jedem letzten Sonntag im Monat sind alle kleinen und großen Kiezbewohner*innen herzlich eingeladen, sich im Maldurchgang kreativ auszuleben. Malen Sie selbst oder lassen Sie Kinder dort malen!

Lucia Peinado Metsch ist ausgebildete „Dienerin des Malspiels“ nach Arno Stern. Sie bietet Kindern und Erwachsenen mit dieser Methode die Möglichkeit, das eigene Malen neu zu erleben, ohne dass das Ergebnis wichtig ist. Es geht um den Prozess, nicht um das Bild. In ihrer Arbeit setzt sich Lucia Peinado Metsch dafür ein, ein kreatives und achtsames Miteinander im Kiez zu fördern.

Mehr zu Lucia Peinado Metsch auf www.lucia-peinado.de, E-Mail: info@lucia-peinado.de

Der Maldurchgang kann als Ausstellungsort, Fotokulisse oder Arbeitsplatz im Freien dienen. Melden Sie sich bei Interesse oder Fragen gerne beim Quartiersmanagement Wassertorplatz oder bei Lucia Peinado Metsch.

Ort: Der Maldurchgang liegt zwischen den Wohngebäuden am Kastanienplatz und der Wassertorstraße/ Ecke Bergfriedstraße und deren Innenhöfen.

Unterstützt und Finanziert durch: das gewobag KiezGeld und der Regenbogenfabrik

der Maldurchgang

So, 27.10., 15 - 16:30 Uhr, am Kastanienplatz zw. tokyobike und Kiezstube

Einladung in den Maldurchgang „Der Maldurchgang“ ist ein Ort, den die Künstlerin Lucia Peinado Metsch für alle Nachbar*innen und interessierten Akteure geschaffen hat. Hier können Sie mit der Künstlerin gemeinsam ein spielerisches Malen mit einer Palette aus 18 Farben ausprobieren. An jedem letzten Sonntag im Monat sind alle kleinen und großen Kiezbewohner*innen herzlich eingeladen, sich im Maldurchgang kreativ auszuleben. Malen Sie selbst oder lassen Sie Kinder dort malen!

Lucia Peinado Metsch ist ausgebildete „Dienerin des Malspiels“ nach Arno Stern. Sie bietet Kindern und Erwachsenen mit dieser Methode die Möglichkeit, das eigene Malen neu zu erleben, ohne dass das Ergebnis wichtig ist. Es geht um den Prozess, nicht um das Bild. In ihrer Arbeit setzt sich Lucia Peinado Metsch dafür ein, ein kreatives und achtsames Miteinander im Kiez zu fördern.

Mehr zu Lucia Peinado Metsch auf www.lucia-peinado.de, E-Mail: info@lucia-peinado.de

Der Maldurchgang kann als Ausstellungsort, Fotokulisse oder Arbeitsplatz im Freien dienen. Melden Sie sich bei Interesse oder Fragen gerne beim Quartiersmanagement Wassertorplatz oder bei Lucia Peinado Metsch.

Ort: Der Maldurchgang liegt zwischen den Wohngebäuden am Kastanienplatz und der Wassertorstraße/ Ecke Bergfriedstraße und deren Innenhöfen.

Unterstützt und Finanziert durch: das gewobag KiezGeld und der Regenbogenfabrik

der Maldurchgang

So, 24.11., 15 - 16:30 Uhr, am Kastanienplatz zw. tokyobike und Kiezstube

Einladung in den Maldurchgang „Der Maldurchgang“ ist ein Ort, den die Künstlerin Lucia Peinado Metsch für alle Nachbar*innen und interessierten Akteure geschaffen hat. Hier können Sie mit der Künstlerin gemeinsam ein spielerisches Malen mit einer Palette aus 18 Farben ausprobieren. An jedem letzten Sonntag im Monat sind alle kleinen und großen Kiezbewohner*innen herzlich eingeladen, sich im Maldurchgang kreativ auszuleben. Malen Sie selbst oder lassen Sie Kinder dort malen!

Lucia Peinado Metsch ist ausgebildete „Dienerin des Malspiels“ nach Arno Stern. Sie bietet Kindern und Erwachsenen mit dieser Methode die Möglichkeit, das eigene Malen neu zu erleben, ohne dass das Ergebnis wichtig ist. Es geht um den Prozess, nicht um das Bild. In ihrer Arbeit setzt sich Lucia Peinado Metsch dafür ein, ein kreatives und achtsames Miteinander im Kiez zu fördern.

Mehr zu Lucia Peinado Metsch auf www.lucia-peinado.de, E-Mail: info@lucia-peinado.de

Der Maldurchgang kann als Ausstellungsort, Fotokulisse oder Arbeitsplatz im Freien dienen. Melden Sie sich bei Interesse oder Fragen gerne beim Quartiersmanagement Wassertorplatz oder bei Lucia Peinado Metsch.

Ort: Der Maldurchgang liegt zwischen den Wohngebäuden am Kastanienplatz und der Wassertorstraße/ Ecke Bergfriedstraße und deren Innenhöfen.

Unterstützt und Finanziert durch: das gewobag KiezGeld und der Regenbogenfabrik


Ausschreibungen

Ausschreibung

Begleitung zu Ämterterminen für Bewohner*innen des Tempohomes Alte Jakobstraße mit multiplen Problemlagen und hoher psychischer Belastung

Gesucht wird ein gemeinnütziger freier Träger, der über die erforderliche Erfahrung in den Aufgabenbereichen verfügt, Kenntnisse der Vor-Ort Strukturen und Erfahrungen mit behördlichen Strukturen sind von Vorteil, ebenso Sprachkenntnisse in Farsi, Arabisch und/oder Russisch.

Die Angebote sind bis spätestens 17.04.2019 (Eingangsdatum BENN Koordinationsstelle im Quartiersbüro Wassertorplatz) in elektronischer Form (pdf) und per Post einzureichen.

Ausschreibung zum Download