Theateraufführung mit lokalen Sketchen

November 2019. Alle sangen mit, als zu Beginn des Sketcheabends am Mittwoch, den 27. November, in der Seniorenbegegnungsstätte Gitschiner Straße 38 das legendäre Lied „Kreuzberger Nächte sind lang“ erklang. Die umgekehrte Schlussfolgerung aus diesem Liedtext wäre, dass Tage in Kreuzberg kurz sind. Die Mitglieder der Theatergruppe Kreuzberger Optimisten wollten dies mit dem Inhalt ihrer Aufführung nicht darauf beruhen lassen: Tage in Kreuzberg können ganz schön aufregend sein.

Eine Fahrscheinkontrolle in der U-Bahn Linie U1, im Auto mit der Familie unterwegs sein oder im Deutschunterricht für Erwachsene büffeln: Die verschiedenen Szenen gaben unterhaltsame Einblicke in das Kreuzberger Alltagsleben – der Natur von Sketchen nach etwas pointiert. „An manchen Stellen war es ein bisschen schwarzer Humor“, berichtete eine Bewohnerin, die seit längerer Zeit am Kiezchor und an der Theatergruppe teilnimmt. Auch Improvisationsstücke gehörten zum Sketcheabend, genauso wie Dialoge zwischen verschiedenen Generationen und Nationalitäten.

„Ich bin sehr zufrieden. Sie wachsen und entwickeln sich“, lautete das Fazit von Viktoriya Balitska. Seit Jahren leitet sie die Chor- und Theatergruppe – zuletzt im Rahmen des Projektes „Chor and more II“, das durch das Quartiersmanagement Wassertorplatz gefördert wurde. Nicht selten kommen ihr Nachrichten zu Ohren, dass einige ihrer ehemaligen „Zöglinge“ in den Bereichen Schauspiel bzw. Kunst beruflich tätig geworden sind – oder sich auf dem besten Weg dorthin befinden.

Auch wenn die finanzielle Förderung durch das Programm Soziale Stadt für dieses Projekt Ende des Jahres ausläuft, wird es mit dem Kiezchor und der Theatergruppe weitergehen. Der Kiezchor probt auch im neuen Jahr jeden Dienstag ab 18 Uhr in der Begegnungsstätte Gitschiner Straße 38, die Theatergruppe jeden Mittwoch ab 18 Uhr in den Räumen der St. Simeon Kirche, Wassertorstr. 21a. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, mitzumachen! Man darf auf weitere öffentliche Auftritte von Kiezchor und Theatergruppe im Wassertorkiez gespannt sein.